Dad’s VOICE

vor 4 Tagen

#dadENIS hat eine Frage:
Ich habe einen eineinhalb Jahre alten Sohn und eine sechs Monate alte Tochter und wenn ich schlafe, höre ich beide nicht, egal wie lange sie schreien. Ich wollte mal fragen, was ich dagegen tun kann?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Das liegt daran das du im inneren weiß Meine frauen hört die Kids Mein ex hat auch geschlafen wie ein Stein aber war ich nicht zuhause stand er bei jeden kleinen Wimmer stramm 😂

Ich hatte früher nen schlaf wie ein Bär. Dann kam unser Zwerg und ich bin anfangs sogar erschrocken aufgewacht wenn er was von sich gegeben hat. dachte was ist dass denn😅,jetzt ist er 2 1/2 und mittlerweile höre ich wieder nichts mehr... Kann dir da leider nicht helfen. Insofern du nicht allein erziehen bist, lass deine Kirsche aufstehen und erfreue dich an deinem Schlaf 😅

Lustig wie wir als Männer hier zum größten Teil einig sind. Wir sind vielleicht nicht die besten im schnell aufwachen bei kleinen Tönen, können dafür aber ne Menge anderer Sachen richtig gut 💪

Unterschreibe ich, bei uns das gleiche...... Ich schlafe wie ein Stein und höre nichts, ausser sie braucht mit der Flasche zu lange, schläft sie aber im Wohnzimmer weil sie nicht schlafen kann weil ich schnarche z. B werde ich wach wenn er Hunger hat, Ich denke wirklich, dass es daran liegt, Das ich mich auch im schlaf auf sie verlassen kann, da sie sowieso bei jedem Piep wach wird, kann ich auch gleich liegen bleiben, da hat sie nicht mehr Schlaf wenn und BIS ich aufstehe 😂

Das Problem ist nicht der Tiefe Schlaf, sondern die Laune deiner Frau, weil sie ständig raus muss 🙈 du kannst nichts gegen machen. Ich habe auch das babyphone mit voller lautstärke neben mein Ohr gelegt. Selbst wenn er neben und lag und geweint hat, habe ich geschlafen wie eine Prinzessin. Es ist nicht zu ändern, wir machen es nicht mit Absicht. Auch wenn ich gern hätte, dass es anders ist. Aber, zu meiner Verteidigung, es gibt Nächte, da werde ich doch komischerweise vor der Perle wach 😀

Ich hingegen höre jeden Mucks...😏 Puhhh...kommt drauf an ob Sie im eigenen Zimmer sind oder in deinem Schlafbereich. Wenn nicht könnte das helfen...oder halt ein Babyfon in deine Nähe legen und auf laaaaut stellen😅

Schlafe so fest das ich nix höre habe ca 10 weckzeiten in 2 bis 5 min Schritten das ich zur Arbeit nicht verschlafe und kann nix dagegen tun viele mit einem leichten Schlaf sagen "Oh hast du es gut" aber es ist ne staffe wie ich denke, kann meiner Frau nachts nicht helfen und das ist echt mies...

Weiter schlafen? Mir gehts genauso wie dir, mich kann nix wecken. Außer mein wecker, zum glück^^ einem freund von mir hats geholfen das er sein babyphone wieder rausgekramt hat und so nah wie möglich an sein ohr gelegt hat, allerdings halt noch auf dem nachttisch damit es nicht runterfällt. Nach ein paar nächten eingewöhnung hats bei ihm dann geklappt. Bei mir allerdings nicht 😅

Ich kenne das, ich werde meist erst wach wenn meine Frau schon wieder fast fertig ist mit meinen Töchtern (4jahre/ 4Monate)... Was bei mir ein wenig hilft ist, wenn wir uns vorher absprechen wer beim nächsten Mal schreien "springt"... Bin ich an der Reihe scheine ich weniger tief zu schlafen. Funktioniert meistens...

Männer hören eher die Alarmanlage vom Auto als das schreiende Baby, dass liegt in den Genen. Entweder die Türen offen lassen oder ein Babyfon neben das Bett stellen (Kopfhöhe und etwas lauter).

Ich hab das selbe problem ich höre nichts er kann neben mir liegen schreien und ich werd einfach nicht wach “meistens“ werd ich aus zufall wach wenn meine Frau ihn “ mal“ nicht mitbekommt weil sie komplett ausgelaugt eingeschlafen ist...oder ich werd wach und meine Frau is mega böse auf mich Würde auch gern mal wissen wie man das am besten händeln kann

Generell liegt das an unseren vorfahren Da Männer nicht für Kinder zu ständig waren Oder erst gar nicht bei der Frau geblieben ist Meine Frau wacht bei jedem husten auf Ich wenn ich mein Sohn hören muss habe das baby phone direkt neben meinem Kopf auf voller Lautstärke

Muss sagen das es bei mir auch so war, als meine Frau zuhause gewesen ist hab ich sie erst verspätet gehört, trotz Babyfon. War sie allerdings in der Schicht war ich wach bevor sie richtig zu weinen begann

Babyphone evtl? Aber bei manchen ist das halt so. Ich wache bei jedem kleinsten krächzer auf den meine Jungs machen. Meine Frau braucht da deutlich länger 😉 hast halt Nen tiefen Schlaf.

Der Großteil sagt hier das die Ratzen wie ein Bär. ( also die Männer ) Bei uns schläft die Frau wie ein stein und ich stehe am Bett sobald das kleinste Geräusch ist 😂

Das ist die Evolution: Der Mann musste am Tag Fit sein damit er jagen konnte. Die Frau kümmerte sich um Kinder etc wofür sie weniger Energie aufbringen musste als ein jagender Mann. Bevor ihr euch beschwert - Wir jagen nix mehr aber meistens ist doch die Frau da und der Mann arbeitet.. 🤔

Nichts ich hab auch nichts gehört. Das liegt bei uns in den Genen das haben viele Tests bestätigt. Als wir ein Babyfon gekauft haben und ich das direkt neben mir am Bett stehen hatte bin ich auch sofort aufgewacht als er nur geschluchzt hat

Bin einmal pro Woche Nachts wach geblieben damit meine Exfrau beruhigt schlafen konnte weil sie in der Woche immer Aufstand. Hab dann Tagsüber 3-4 Stunden nachgeholt. War ne super Lösung.

Bei uns war es genau umgekehrt meine Ex Frau hat nichts mitbekommen und ich stand im Bett... außer wir haben uns abgesprochen das ich mal nicht aufstehen muss dann ist sie auch wach geworden...

ich höre beide, eher als ihre Mutter - es kam sogar schon mehrmals vor, dass ich beide im Traum hörte, dass bemerkte und mich quasi selbst weckte ... 😊

Meine kleine kommt immer ins Bett gekrochen sobald sie wach wird 🙋 Wenn sie dann da ist,Gibt es meistens ne Backpfeife weil sie ihren Arm um mich legen will 😂dann bin ich definitiv wach 😂🙋

Du wirst nun immer auf Schlaf verzichten müssen.... Dam dam daaaaaaaaam!!

Also meinen höre ich immer. Liegt wahrscheinlich daran dass er erst 5 Tage alt ist. 😂

Geht mir auch so, ist evolutions bedingt. Nein leider kein Scherz.

Vielleicht ein psychologisches Thema, probiers mal mit alternativer medizin zb einen Humanenergetiker

+ Zeige mehr Kommentare

vor 5 Tagen

#dadRENE hat eine Frage:
Ich hätte da mal eine Frage an die Community: Ich bin der Vater von einem 4 jährigen Sohn, welcher 180km von mir entfernt wohnt und uns aus dem Grund nur 1x im Monat sehen! Aber wir telefonieren regelmäßig. Nun meine Frage ist, er bekommt immer mehr Ads Symptome und es fällt ihm schwer, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Er hat noch 3 Geschwister, die psychisch vorbelastet sind, von denen er sich alles abguckt. Nun habe ich mit der Mutter gesprochen, ob es nicht besser wäre, wenn er bei mir lebt, da ich mich komplett auf ihn konzentrieren könnte und ihn sehr gut bei allem unterstützen kann. Nur leider zeigt sie überhaupt keine Einsicht. Ich habe leider Angst, dass er wie ich als Kind wird und nicht gefördert wird, was würdet ihr machen? Den Weg zum Jugendamt habe ich schon gemacht, aber sie sagt die Termine immer kurz vorher ab! Aber aufgrund der Entfernung sind spontane Termine schwierig!
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Ich glaube, dass die Sache ziemlich belastend für deinen Sohn werden könnte. Wenn du ihn zu dir nimmst, verliert er Mutter, Geschwister und sein gewohntes Umfeld. Und bei einmal Sehen pro Monat bist du - nicht abwertend gemeint - nur eine sekundäre Bezugsperson. Reiss ihn da nicht raus, sondern widme ihm zuerst einmal mehr Zeit. Wenn du die hast, um ihn zu übernehmen, hast du sie auch, um ihn jedes Wochenende zu besuchen!

Ich habe schon einige Hardliner tipps hier immer wieder von mir gegeben und bin im Leben, beruf und auch bei meiner Familie kein freund von kompromissen. Wenn es dir wirklich wichtig ist und du deine energie und deine Zeit in den Jungen investieren Möchtest, dann nimm die dicke pille und nehme dir einen anwalt und kämpfe um dein recht das kind umsorgen zu können nach bestem wissen und gewissen, doch würde ich das gespräch mit der mutter suchen und ihr verstöndlich machen auf eine softe weise, das du um deinen Sohn kämpfen wirst, das du keine ruhe gibst und dein ziel konsequent verfolgen wirst. Dannach anwalt und alles was im rahmen des gesetzes möglich ist ausschöpfen und vor allem das alleinige sorgerecht und wohnbestimmungsrecht einklagen. Der Junge hat zwar nur eine halbe bezugsperson mit dir momentan aber auch das wird sich legen und ein gefördertes kind wird sich besser entwickel als ein vernachlässigtes, da sollte der psychische stress dem er erlebt, wenn er von mama und schwestern weg ist sekundär sein.

Wieso muss es das Jugendamt sein? Zieh in seine Nähe und dann kannst du ihn auch regelmäßig sehen..ihn aus allem rauazureißen halte ich für sehr kontraproduktiv

Leider hat die Mutter in Deutschland immer bessere Karten vor Gericht bzw. Vor dem jugendamt. Also wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als um deinen Sohn zu kämpfen... Und wenn du es mit dem Anwalt machen musst.

Ich habe auch das Gefühl heute wird viel zu schnell ADHS diagnostiziert. Bezieht sich jetzt nicht auf deinen, sondern im allgemeinen. Ein Kind braucht ein gesundes Familienumfeld mit zwei Elternteilen! Wann immer es geht, setzt euch zusammen und findet gemeinsam eine Lösung! Fühlt sich das Kind nicht wohl, macht sich das bemerkbar auch in Aufmerksamkeits Defiziten, ohne das es ADHS hat.

Ich habe zwei Töchter im Alter von 7 und 8 Jahren. Die eine hat ADS die andere bisher nicht. Wir (mittlerweile auch ex) haben uns eine Kinderärztin gesucht die so was testet, diese hat auch Empfehlungen gegeben wie wir am besten mit ihr umgehen. Ich hatte nie mit der Mutter meiner Kinder Probleme im Umgang. Im Gegenteil Sie war froh das ich vieles gemacht habe deswegen. Da ich selbst ADHS habe weis ich wie ich mit meiner Tochter umgehen muss. Gefördert werden beide über die Schule an der sie sind und vorher schon in der Kita.

Warum suchst du dir keine Arbeit welche näher an deinem Kind liegt? Vielleicht kann man somit schon mal einen wöchentlichen Umgang fördern.

Ich wäre vorsichtig und würde nen Psychologen dazuholen die Krankheit ist schwierig und nur um der Mutter ein auszuwischen dem Kind das an tun ist falsch Mamma bleibt Mamma und die Kinder so das haben brauchen ein gleichmäßiges Umfeld ich hab auch so einen ist nicht leicht man brauch viel Kraft

Klingt jetzt bisschen billig aber mein vier jährige hatte auch Probleme mit der konzentration und wollte nie lange mit einem Spielzeug spielen. Wir haben Fernsehen komplett abgestellt und innerhalb von einer Woche war ne 180 grad Kehrtwende feststellbar. Sollte bei deiner Situation aber eher schwierig werden wenn das Kind nicht bei dir ist.

EGAL WAS DU TUST KEINE MEDIKAMENTE ZERSTÖRTE MICH. RITALIN = KOKS FÜR KINDER!!!!

Also da würde ich dir einen RA empfehlen vorallem komisch das das Jugendamt immer die termine absagt.

Was bedeutet "psychisch vorbelastet"? Haben die Geschwister eine Erkrankung?

Familiengericht

Anwalt!

Die anderen 3 Kinder sind von wem?

+ Zeige mehr Kommentare

vor 5 Tagen

#dadSAM hat eine Frage:
Meine Tochter ist jetzt knapp 2 Monate alt. Immer wenn sie diese Tablette (VIgantol, Vitamin D3 Tablette) bekommt, schreit sie ununterbrochen am Abend und ist sehr schwer zu beruhigen. Bekommt sie die Tablette nicht ist, sie sowas von entspannt und ruhig das es schon fast grausam ist.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit diesen Dingern?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Unsere kleine wird nächsten Monat ein halbes Jahr und hat in ihrem Leben noch keine einzige Tablette oder Öle genommen und ist kerngesund. Man muss auch nicht alles mitmachen, finde ich.

Wir haben die oleovit tropfen. Die sind problemlos. Laut meiner Frau verursachen die Tabletten bei manchen Kindern Blähungen und Bauch weh. Die tropfen am morgen in den Mund, vollkommen problemlos

Alles unnötiger scheiß sorry aber wir sind alle ohne den Kram groß geworden diese ganze pharma Industrie macht uns erst krank damit wir den scheiß irgendwann brauchen. Milliarden Geschäft

Das selbe hatten wir auch. Sind direkt zum Kinderarzt und wollten "VigantolÖl". Seit dem ist alles gut. Die Tabletten werden oft nicht vertragen

Ich weiß bei all den Kommentaren nicht wie ich es geschafft habe soooo alt zu werden. Geschweige denn wie ich die ersten 2 Jahre überlebt hab. Ich habe nie irgendwelche Tabletten oder so bekommen wenn ich nicht krank war. Warum sollte ich das also meinem Junior antun? Der ist 9 Monate alt und Top fit.

Hatten wir auch, sind auf VigantolÖl umgestiegen, seitdem klappt es ohne Probleme. Meines Wissens nach ist in den Tabletten ein Bestandteil drinnen, der die Tablette quasi zusammenhält, welcher den kleinen im wahrsten Sinne im Magen liegt. Bauchweh und Blähungen sind dann wohl häufig die Folge. Unsere Hebamme meinte, das es nicht nachvollziehbar sei, warum die Krankenhäuser weiterhin diese Tabletten den Eltern mitgeben, obwohl das Problem bekannt sei...

Das Öl nehmen! Unsere Zahnärztin gehen die Roten lichter an wenn sie diese D3 Tabletten hört 🚨🚨🚨 Tu dir den Gefallen und gib von den tropfen jeden Morgen zur selben zeit +-1Std (das ist wichtig!) immer nur ein Tropfen direkt in den mund.

Mein kleiner ist 3,5 Monate und er hat von Anfang an das vigantolöl verschrieben bekommen und das verträgt er auch richtig gut. Das gebe ich ihn immer morgens auf den Schnuller und gut ist. Von den Tabletten wurde mir abgeraten. Die lütten muss man mit Tabletten noch nicht so quälen.

Wir nehmen auch das Öl hat uns unsere kiä von Anfang an verschrieben statt der tabletten.aber ich muss gestehen ich bin da auch eher kritisch was das Zeug angeht.zudem vergesse ich es andauernd 🙈 denke aber da wir jeden Tag raus gehen und meine Mutti das um auch immer vergessen hat mir zu geben und ich trotzdem fit bin ist es schon ok so. Unser Sohn bekommt sie vllt 1-3 mal die woche..und man mag es kaum glauben er ist kerngesund und schon ein ziemlich starker😍also wenn du das geben willst dann nimm die tropfen. Einen davon auf den Schnuller oder das Fläschchen und gut🙂

Vitamin d3 im Winter ist eine gute Idee, allerdings sollte man darauf achten das es nicht synthetisch ist und bio verfügbar, irgendwie eine klare Sache wenn es ihr ohne den Tabletten gut geht lass sie weg

Wir hatten nur mit meiner kleinsten das problem, wir haben die Tablette in 4 stücke geteilt und sie bekommt es über den tag verteilt immer stückchen für stückchen, dannach ging es ihr gut und der kinderarzt hat das auch abgesegnet. Viel erfolg

Vitamin D ist recht wichtig und gerade im Babyalter schwer auf andere Art und Weise zuzuführen. Alternativ zu den Tabletten dann das Öl zu nehmen scheint sinnvoll wenn sich dein Baby mit den Tabletten quält. Beim Öl ist nur zu beachten das es niemals so genau dosiert werden kann wie die Tabletten. Ein Tropfen ist eben nicht immer gleich ein Tropfen. Aber am besten sprichst du mal mit eurem Kinderarzt. LG

Die Tabletten machen angeblich unglaublich Bauchweh.. Bei uns war es auch so.. Wir haben dann vom Arzt uns das Vitamin D als tropfen verschreiben lassen und seit dem ist es eindeutig besser 👍😊

mein Arzt sagte mir das die babys davon Bauchschmerzen bekommen können. ich hab die nie gegeben sondern das Öl genommen. Ein Tropfen auf den nucki und fertig. keine Schmerzen kein Geschrei

Sebastian ließ es dir mal durch . Mein großer Sohn ( 9 Jahre ) hat diese Tabletten nie bekommen und ist Kern gesund . Bei unserem kleinen Mini ( 17 Tage ) haben wir die Tabletten mit dem Fluorid bekommen und bin ehrlich gesagt hin und her gerissen ob ich ihm die weiter geben soll .

Unser Sohn hat die Tablette auch nicht vertragen, haben dann das Vigantoöl (?) genommen. Das ging problemlos. Wenn man aber min zweimal am Tag mit dem Kind raus geht; braucht man es eigentlich gar nicht. Deswegen sind wir auch relativ früh komplett davon weggegangen

Wozu immer der Tabletten scheiß. Wir haben 3 Kinder keiner der Kinder hat je irgendwelche Tabletten bekommen,alle gesund. Mal rausgehen auch im Winter.

Warum gibst du ihr dann den scheiss? Du musst doch nicht andere Leute reich machen und deine kleine krank, wird schon seinen Grund haben weshalb sie schreit! also lass die Pillen weg und gib ihr Medizin wenn sie mal krank sein sollte. Ansonsten gib ihr viel Liebe und Muttermilch!

Hallo, das Problem hatten wir auch. Die Tabletten können bei Säuglingen Blähungen verursachen. Versuche es mal mit Vigantol-Öl. Bei uns waren die Schmerzen dann weg. Viel Erfolg und viele Grüße!

Naja, jetzt mal im Ernst....wenn einem selber schon auffällt, dass es dem Kind nach den Medis nicht gut geht, warum gibt man sie dann noch??? Weg damit. Wir sind auch alle ohne so nen Kram groß geworden.

Diese Tabletten verursachen häufig Blähungen, wie hier schon oft beschrieben wird. Hatten erst diese Saab Simplex Tropfen, da hat sie ihre Milch aber nicht mehr wirklich trinken wollen. Dann sind wir auf Lefax mit Bananengeschmack umgestiegen & ab da war es kein Problem mehr. 1x am Tag haben wir ihr die Milch statt mit Wasser auch mit Kamillen- oder Fencheltee gemacht. Bei Kamille müsste man aber etwas vorsichtiger sein, weil das wohl auch zu allergischen Reaktionen führen kann. Bei uns hat aber alles prima funktioniert.

Wir haben damals das Öl mit der Morgenflasche gegeben! Da unser kleiner immer Probleme mit Bauchschmerzen hatte haben wir so einen Instant bauchwohltee gefunden! Den bekommt man eigendlich immer beim Rossmann! Das milchpulver mit dem teegemisch und den Tropfen zusammen konnten wir dann morgens ohne Probleme geben!

Das Öl ist bei unserer kleinen auch besser. Sie übergibt sich nach den Tabletten und das ist ja nicht Sinn der Sache! Das Öl ist super

Und diese Tabletten bringen überhaupt nichts auch wenn der Arzt das meint der Körper nimmt so gut wie nichts vom dem D3 auf was in diesen Tabletten enthalten ist Tropfen sind da besser die Kosten aber um die 30€ und weil die so gut sind darfst du die selber zahlen

Wir geben unserem Sohn nichts Pharmazeutisches oder sonst irgendwelche Pharmaprod. Sogar beim impfen bin ich am kämpfen. Und der kleine ist ebenfalls.. kerngesund !

+ Zeige mehr Kommentare

vor 6 Tagen

#dadCHRISTOPH hat eine Frage:
Servus! Ich hätte da eine Frage an die Community. Wir erwarten Mitte Juni unser erstes Kind und überlegen jetzt einen Geburtsvorbereitungskurs zu machen. Uns würde eure Meinung dazu interessieren? Sinnvoll oder Zeitverschwendung? Was meint ihr?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Ich frag mich wie unsere Eltern und Grosseltern das nur geschafft haben ohne all diese Kurse🤣😂😂 ein Wunder dass wir das alle überlebt haben🙄 Ganz ehrlich..... geniess die Zeit vor dem Geburtstermin das ist die Ruhe vor dem Sturm und diese Ruhe kommt nicht so schnell zurück also kostet sie in vollen Zügen aus, wer braucht schon dieses Kurszeugs wenn ihr Fragen habt fragt eure Eltern 🤷‍♂️

Es kommt sehr auf die Hebamme an. Bei uns entstand aus dem Kurs ein Krabbeltreffen, die Mütter haben sich alle 14 Tage zum Frühstück getroffen und konnten sich austauschen, lästern und über Windelinhalte philosophieren.

Ich fand den super. Da wurde z.b. genau erklärt was Kindspech ist und was passiert wenn das Fruchtwasser grün ist und dass das Kind dann erstmal nicht atmen soll und so weiter das hat einen bei der Geburt unheimlich beruhigt dass man dieses Wissen vermittelt bekommen hat. Außerdem lernt man direkt auch neue werdende Eltern kennen und hat dementsprechend neue Kontakte und Freunde

Zwingend erforderlich ist es nicht und es kommt bestimmt auch auf die Hebamme an. Es geht aber auch nicht einfach nur darum, jeden Zentimeter des Kindes exakt zu verfolgen und zu wissen, was passiert. Es sind auch Tricks und Hilfen für die Mutter, wie man manche Sachen einfacher gestalten kann. Nur zu sagen "es hat früher auch funktioniert" reicht nicht. Warum nicht von Erfahrung profitieren? Uns hat es noch zusätzlich geholfen, weil wir Freunde dabei gefunden haben. Besonders die Mütter können sich austauschen und man befragt nicht immer nur Google und Co.

Geh lieber vorsichtshalber zum selbstverteidigungs Kurs falls du die Strafe im Kreißsaal für die Schmerzen abkommst, Wir waren auch nicht zu sowas und alle ( vor allen ich ) haben es überstanden..

Wir haben auch einen besucht und es war absolut unnötig! Das was die Hebamme da erzählt hat kann man auch in einem guten Gespräch mit der Frauenärztin mit bekommen. Allerdings gibt es im Bekanntenkreis auch andere Meinungen, es gibt auch Kurse die sollen Spaß machen 😉 ... Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschafft!

Ich habe einen Kurs gemacht und würde auch bei einem zweiten Kind wieder einen machen. Ja, die Geburt verläuft meist nicht nach Plan aber genau dafür ist dieser Kurs Gold wert! Bei uns ist alles problemlos verlaufen aber wir waren auf verschiedene Situationen vorbereitet u das hat unheimlich beruhigt. Zudem bekommt man hier schon gute Tips für den Umgang mit dem kleinen Wurm. Wir hatten auch echt eine tolle Hebamme❤️ Ich kann einigen Kommentaren hier nicht zustimmen. Ich hatte bei der Geburt von der Hebammen so gut wie keine Unterstützung, da war ich froh das Wissen von meiner im Hinterkopf zu haben, dass hat mir sehr geholfen. Zudem hat man diese Zeit nur für sich und sein Kind, lernt seinen Körper nochmal bewusster kennen und nimmt sich eine Auszeit. Auch Fragen werden beantwortet, Ängste genommen,bei Mutter UND Vater. Ich würde auf jeden Fall einen machen! Alles Gute 🍀

Warum so gehässig zueinander 😨? Wenn es früher einen solchen Kurs gegeben hätte, wären mit Sicherheit einige dorthin gegangen. So mussten es die Menschen ja ohne Hilfe schaffen. Ich finde das muss jeder selbst einschätzen können, wie sehr er sich schon vorbereitet fühlt. Dementsprechend wird der Eine hingehen und der andere nicht. Ich persönlich sehe es so, dass dieser Vorbereitungskurs nichts mit Stress zu tun hat. Werdende Eltern die sich unsicher fühlen oder Angst haben vor dem was kommt, wird der Kurs denke ich mal einige Ängste nehmen und somit eine große Hilfe sein.

Wir haben keinen gemacht. Jede Frau kann atmen, hächeln und pressen. Früher kamen die Kinder auch ohne solche Kurse zur Welt. Ich habe es nicht bereut und würde auch beim nächsten drauf verzichten.

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist schon eine tolle Sache. Da machen Mama und Papa auch was sinnvolles gemeinsam. Klar auf Notkaiserschnitt nach 48 Stunden Kreissaal konnte uns auch dieser Kurs nicht vorbereiten. Aber es ist trotzdem ne gute Gelegenheit die Arbeit der Hebammen kennen zu lernen, die Möglichkeiten bei der Entbindung, wie "Papa" "Mama" bei der Niederkunft unterstützen kann. Und mir war auch der Austausch mit anderen werdenden Eltern wichtig. Ich kann es nur empfehlen. Das sind 2 Tage, die jeder in der Zeit vor der Geburt sich nehmen sollte.

Ich habe bei beiden kindern keinen kurs gemacht und es auch nicht bereut... denn mal ehrlich: wirklich helfen wird das zum zeitpunkt der geburt nicht, denn 1.kommt es immer anders und 2.sagt einem die hebamme zu jedem zeitpunkt was zu tun ist. genießt lieber die zeit zusammen!

Ich denke bei der ersten Geburt ist es garnicht verkehrt. Gerade den Vätern😂 nimmt es etwas Angst vor dem Ungewissen. Schaden kann es doch nicht. Und nicht Jedes Paar hat Eltern oder größere Geschwister die sie fragen können

Also wir haben keinen gemacht, der Körper der Frau weiß was er zu tun hat (urinstinkte) lasst euch von niemanden verrückt machen. Man überlebt auch ohne den Kurs, und ich muss sagen unsere Maus kam ohne pda, Medizin oder sonstigen auf die Welt und davor zieh ich meinen Hut. Nutzt die gewonnene Zeit lieber für sinnvolleres.

Hab keinen gemacht und würde auch bei einem zweiten kind keinen machen. Braucht man echt nicht. Eine Geburt verläuft sowieso immer anders. Und man ist ja auch nicht alleine. Im Krankenhaus sind Hebammen, die einen bei der Geburt begleiten. Ich bereue es auf nicht, keinen gemacht zu haben.

Ich find diese Kurse sind reine Zeitverschwendung. Ich habe lieber die ruhe und die gemeinsame Zeit genossen, anstatt ständig von Termin zu Termin herum zu Gurken. Man schafft es auch mit Ratschlägen aus der Familie! Alles gute euch und habt eine schöne Zeit

Im Nachhinein war ich froh einen gemacht zu haben und kann es nur empfehlen. Ich habe mich dank des Kurses im Moment der Geburt gut vorbereitet gefühlt. Wofür ich ihn weniger gebraucht hätte, war die Zeit nach der Geburt. Dennoch waren die Infos darüber auch gut. Inzwischen gibt es Geburtsvorbereitungskurse nur für Väter. Dort wird sich ausschließlich auf die väterliche Sicht und deren Sorgen konzentriert. Das finde ich auch interessant, habe ich aber leider zu spät von gelesen.

Mir persönlich hat es nichts gebracht. Was gut war, dass wir die Station besichtigt haben und die verschiedenen Kreißsäle. ABER: Es war lustig und ich hatte sonst nichts weiter vor. Erhofft euch einfach nicht zu viel. Geht hin (oder auch nur die werdende Mami) und habt Spaß! Vielleicht lernt man noch was dazu, vielleicht nicht. Neue Leute und vorallem Gleichgesinnte könnt ihr dort treffen, was auch ganz spannend sein kann...

Herzlichen Glückwunsch, wir haben einen Erste Hilfe Kurs besucht für Neugeborene und Kleinkinder, da lernt man wie man mit gewissen Situationen umgeht, z.B. wenn ein Kind sich verschluckt, wie bringt man das wieder raus, Herzmassage, Wickel etc. Finde ich noch viel besser. Es nimt einem die Angst, man bleibt ruhiger und weiss wie reagieren. Für die Geburt reicht es aus, mit dem Arzt und Hebamme erste Vorgespräche zu sondieren. Auch die Mutter kann gute Ratschläge geben. Sollte es bei der Geburt zu Komplikationen kommen, kann dir dieser Kurs nicht helfen, da sind die Ärzte eure Hilfe. Wichtig finde ich wenn ihr danach Daheim seit mit dem Baby, dass ihr bei gewissen Situationen bescheid wisst, da ist der erste Hilfe Kurs besser.

Herzlichen Glückwunsch vorweg!! Unsere kleine Maus kommt auch im Juni und wir sind gerade mitten im Kurs. Wir sind tatsächlich etwas zwiegespalten, was aber an der Hebamme liegt. Ist halt nicht unsere und wir hätten sie wohl auch nicht als Hebamme genommen, aber Sie ist die einzige, die hier bei uns im Ort einen Kurs anbietet. Ich habe noch die Hoffnung, dass sich aus dem Kurs etwas ergibt, aber dafür macht unsere Kursleiterin einfach zu wenig "teambuildende" Maßnahmen. Ist nur Vortrag. Aber die Infos sind schon gut. Ich vermute zwar, alles was z.B. Wehenatmung angeht, sagt einem auch noch mal jemand im Kreißsaal, aber wenn man es vorher schon mal gehört hat kann man das in dem Stress Moment sicher besser umsetzen. Wie gesagt: zwiegespalten

Wir haben ihn gemacht, ich war zwei Abenden dabei. Klar kommt das Kind auch vorher GVK besucht zu haben. Aber unsere Hebamme hat versucht alle Eventualitäten (vor allem Komplikationen) die bei einer Geburt auftreten können zu erklären und das in einem neutraleren Umfeld als beim FA. Außerdem wurden tolle Tipps für Massagen gegeben, die meine Frau während der Geburt sehr geholfen haben. Ich würde auch beim nächsten Kind wieder zu den Partnerabenden gehen.

Wir bekommen Anfang juni unsere maus (1 kind) und ich habe mich persönlich für den kurs entschieden weil ich denke das es sehr interessant werden könnte, man neue Leute kennen lernt und sich austauschen kann und ich auch persönlich die Zeit habe und ich es nicht verkehrt finde, aber im entdefekt muss es jeder selber wissen. Ohne geht natürlich auch. Alles gute für die Zukunft

Cool, freu mich für dich. @topic - wir haben im Vorfeld einen Hypnobirthingkurs gemacht. Dabei hilft der Dad der Mom in eine Selbsthypnose zu kommen und so im optimalfall eine völlig schmerzlose bis ekstatische Geburt zu erleben. Also, ohne den Schmerzen-nah-dem-Tod-kram, der im Grunde eh völlig unnatürlich ist. Einfach mal googlen

Ich dachte vorher auch: oh mein Gott was ein schmarn“ aber wir haben ihn trotzdem gemacht. Bei uns wurde auf viele „was ist wenn“ Situationen hingewiesen, was ja auch dazu gehört. Gebraucht haben wir vllt 20% von dem was vermittelt wurde. Finde es im Nachhinein eigentlich Ganz gut das mal mitgemacht zu haben, aber beim zweiten sparen wir uns das auch 😉

Ich kann nur als Mama antworten... ich habe diesen Kurs ausgelassen weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte mit mehreren im Kreis zu sitzen und für mich albern wirkende Atemübungen durchzuführen... wir haben direkt bei unserer Hebamme Einzeltermine gehabt mit Tipps Akupunktur und Atemübung das waren mein Mann ich und natürlich im Bauch die Minnie Maus

Also unsere Hebamme hatte damals einen Pärchen Samstag (2 Stunden) gemacht, bei dem sie uns Männern den Geburtsvorgang erklärt hat, wir Erwartungen und Ängste besprochen haben und sie und Tipps für die Unterstützung bei der Entbindung gab. Fand ich ganz hilfreich, die 2 Stunden haben dafür aber auch gereicht. Mehr ist nicht nötig.

+ Zeige mehr Kommentare

vor 1 Woche

#dadKEVIN hat eine Frage:
Hallo zusammen! Unser Kleiner 14 Monate schläft immer bis 23 Uhr in seinem Bett. Dann wird er wach und lässt sich aber auch nicht mehr so weit beruhigen, dass er in seinem Bett weiter schlafen würde. Im großen Bett schläft er komplett durch.
Tipps oder Anregungen?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Dafür braucht man keinen Einstein. Er braucht Nähe, also lasst ihn im großen Bett bis er wieder bereit ist in seinem Bett durchzuschlafen, würde ich mal sagen

Es braucht mal eine andere Meinung hier: Kinder wissen erst mal nichts und wollen alles. Es ist ein mühsames Unterfangen, Grenzen zu vermitteln, Werte und Regeln zu etablieren. Ich widerspreche niemandem, wenn das Kind im elterlichen Bett schlafen soll. Entscheidet das für Euch. Es ist aber weder das einzig Richtige noch sind langfristig irgendwelche Unterschiede zwischen den Kindern erkennbar. Während des Stillens halte ich es für gut, in einem Familienbett zu schlafen. Das erspart allen Beteiligten viel Unruhe. Ist ein Kind abgestillt, finde ich es ebenso in Ordnung, dass das Kind im eigenen Bett im eigenen Zimmer schläft. Die Entscheidung müssen grundaätzlich die Eltern treffen - nicht das Kind! Kinder sind allerdings Gewohnheitstiere, wie alle Menschen. Daher ist der Übergang die Herausforderung für beide Seiten. Ein Kind mit 14 Monaten ist aber in der Lage, Veränderungen seiner bisherigen Struktur durchzuführen. Sprich: solange Ihr ihn wenn er um 23 Uhr nach Euch ruft sofort in Euer Bett holt, solange ruft er nach Euch. Wenn Ihr ihm vermitteln könnt, dass es auch in seinem Bett sicher und in Ordnung ist - sogar ohne Eure Anwesenheit, dann klappt das auch mit dem durchschlafen im Kinderbett. Bei unserer Tochter haben wir im gleichen Alter drei Tage gebraucht. Inzwischen werden wir per Fingerzeig nach dem Abendlied des Raumes verwiesen.

Lass ihn einfach bei euch.wir haben das junior an unser bett ran gestellt mit der einen Seite offen. Dort schläft die Prinzessin mit 3,8 Jahren und der kleine Mit 9 Monaten schläft bei uns im bett.genieß die Zeit wo sie Nähe und kuscheln wollen die geht eh viel zu schnell vorbei

Die Antwort liegt für mich schon in der frage. Last ihn einfach bei euch schlafen! Jeder Mensch ist anders. Ich hab drei kinder und jedes hat seinen eigenen schlafrytmus, sein eigenes schlafverhalten , seine dauer bei der es bei uns geschlafen hat, etc. Und noch tausende andere Gründe wieso das so ist. Ist so ganz normal

Wie alle sagen, er sucht die Nähe und geht Nacht seinem Instinkt. Er braucht euch in dem Moment. Ist mit unserer Tochter genauso. Auch wenn es anstrengend ist, genießt es 😊

Wir haben damals abwechselnd mit in seinem Zimmer geschlafen und es hat sich gelohnt unser ist heute 5 und schläft in seinem Zimmer ganz brav durch und das schon seitdem er 2 ist,es sei denn er ist mal krank....das ist dann natürlich eine andere Baustelle und er kommt morgens zu uns zum Kuscheln...Ja Asche auf mein Haupt,ich bin der Meinung das Elternbett sollte auch zum größten Teil ein Elternbett bleiben.Und ehrlich wir sind froh drüber und nein er hat keine schlechte Bindung zu Mama und Papa oder ähnliches....

Kommt mit sehr bekannt vor. Wir haben es jetzt langsam geschafft das unsere kleine bis morgens gegen 6 Uhr in ihren eigenen Bett schläft in ihrem Zimmer. Sie ist jetzt 3,5 Jahre. Es war sehr anstrengend, aber wir finden es auch wichtig das Sie die Nacht in ihrem Bett verbringt sonst schläft sie vermutlich mit 10 Jahren immer noch in unserem Bett🙈

Genießt die Zeit zusammen, er sucht Geborgenheit und Nähe. Unsere is zwei und schläft allein im Bett ein und in der Nacht geht's dann auch ins große Bett.... Bei Mama und Papa is es viel schöner, gemütlicher und wärmer.... Das ganze nennt sich "Co-Sleeping" und nutzt dieses solange wie möglich, dies stärkt die Bindung zu einander, fördert die Bildung (wie auch immer das gehen soll) Irgendwann kommt die Zeit wo der fratz sagt, nein ich will alleine schlafen oder nein ich will meine ruhe und ihr trottet verdutzt und leicht traurig weg. Deswegen genießt jede zeit mit im.... Und vor allem Scheißt drauf was andere sagen, letztendlich seit ihr die eltern und bisher hat noch niemand sein kind Tod erzogen/groß gezogen 😇 Und nebenbei, nein ich bin weder Psychologe noch Pädagoge.... Ich bin ein einfacher Arbeiter der sein Kind über alles liebt und jede Zeit nutzt. Sie werden viel zu schnell größer....

Hatten das gleiche Thema mit unserer Tochter (jetzt 5) Wir lassen sie in ihrem Bett einschlafen, und wenn sie sich in der Nacht entscheidet bei uns weiter zu schlafen ist das in Ordnung. Freut euch über die Zeit wo euer Kind eure Nähe sucht und braucht. Irgendwann hat unsere kleine Maus dann in ihrem Bett durchgeschlafen. Am schönsten fand ich die Aussage:"Wieso muss ich alleine Schlafen, Papa muss das ja auch nicht?! "

Hmmm, ich hab meinen Kurzen (fast) nie aus seinem Bett raus genommen, sondern davor gesessen, leise gesprochen, gesungen und ihn gestreichelt. Dann hat er sich wieder beruhigt und ist eingeschlafen. Das erfordert natürlich auch ein bisschen Geduld. Familienbett ging für uns gar nicht. Wäre ich nicht mal auf die Idee gekommen. Da kann keiner von uns schlafen. Ich hatte beim Stillen in der Nacht schon immer Angst, dass ich einnicke und sich mein Mann auf das Baby rollt, das Baby vom Bett fällt oder sich mit meiner Decke oder Kopfkissen selbst erstickt.

Oh man wie viele das hier als richtig ansehen das das kind dann mit ins elterliche bett soll... Total verkehrt weil man das Kind daran gewöhnt und das Kind danach nur noch bei den Eltern schlafen will 🙁

Unsere Große hat bis 10 bei uns geschlafen .. jetzt ist sie 12 und will gar nicht mehr.. die kleine mit fast 3 Jahren kommt gelegentlich mal zu uns.. also keine Sorge, sicher ist auf jeden Fall das, dass Kind nicht in euren Bett schlafen wird bis es mal 50 ist 😂 lasst es zu, es sucht nur eure Nähe, liebe und Geborgenheit

jup wir hatten genau so ne Phase. war vor der Geburt unserer zweiten Tochter genauso. einfach zu dritt n paar Monate kuscheln dann wird's von allein wieder. 😉

Das kann aber auch nur eine Phase sein! Aber immer wieder probieren rüber zulegen, er wird sich daran gewöhnen. Auch wenn jetzt viele an die Ehre geht, den ein Kind hat mit 5jahren oder gar bis 10jahren nichts Mehr im Elternbett zum eigentlichen schlafen verloren.

Ist bei unserem Kleinen(14monate) auch so, haben uns noch keinen Kopf gemacht. Er wird sich melden,bzw in seinem Bett durchschlafen, wenn er das wieder möchte

Nähe schön und gut. Aber wie lange soll das gehen? Ich lese hier oft von Leuten wo die 6 7 8 jährigen noch bei den Eltern schlafen. Irgenwann wollen Mama und Papa doch auch mal wieder zu 2. Sein. Wie und wann kriegt man den kleinen also am besten dazu? Alleine schlafen ist ja nichts dramatisches

Ist bei uns genauso ... wird mitten in der Nacht wach, dann holen wir die Maus zu uns. "In der Mitte" schläft sie dann weiter bis morgens ...

Unsere Maus kommt nachts auch immer angedackelt.. ja Und? Ich sag mir spätestens mit dem ersten Freund lässt das nach 😂

Unser Sohn ist 2J 9M und das ist es das selbe...ganz ehrlich...genießt es wirklich, wir haben auch noch kein Weg gefunden das er bei sich im Bett bleibt...

Macht unsere auch seit Monaten. Dafür schläft sie durch und das ist ein Segen

Mein Zwerg 4,5 Jahre alt liegt seit der Geburt bei uns! Liegt er mal in seinem Bett, vermisse ich ihn!

Oh man. Babys brauchen Nähe. Schreit doch danach. Was du dagegen tun kannst? Ihm Nähe geben du trot.......

Unsere Kinder schlafen auch bei uns. Der Spaß ging bei der älteren bis ca 3. Irgendwann wollen sie von sich aus in Ihrem Zimmer schlafen.

Lass ihn bei euch, da fühlt er sich sicher. Kinder sollten selbst entscheiden wann sie alleine schlafen.

ging uns nicht anders vllt einfach mal abends zum einschlafen mit ins bett legen hat bei uns wunder gewirkt

+ Zeige mehr Kommentare

vor 1 Woche

#dadRAHMI hat eine Frage:
Das ist die 3. Brille, die mein Sohn innerhalb von 4 Wochen kaputt gemacht hat. Er ist 2 Jahre in 3 Monate, aufgrund seiner Augenverkrümmung, muss er eine Brille tragen, da es ansonsten schlimmer wird. Wer hat das selbe Problem oder eine Lösung?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Ist völlig normal.. Brille sieht nicht gut aus.. Bist immer anders als die anderen.. Diese Flexi Brüllen sind okay vielleicht auch welche die sich in der Sonne Tönen um cool anders zu sein.. Vielleicht auch Friese ändern das er der coolste ist.. Aber gebt ihm was zum Tausch.. Hab meine bis 25 nicht getragen.. Sowas bleibt hängen

Wir haben unserem Sohn (2J 8M) eine Haribo Brille gekauft. Dazu immerwieder positiv zugeredet wie schön und toll das doch ist. Meist setzt er die Brille sogar von selbst auf mittlerweile.

Entweder so ne Flexibrille (wobei ich denen auch nicht ganz vertraue) oder zum F.mann, Junior ne schicke Nulltarifbrille aussuchen (haben wir für unseren 1,5Jährigen auch ) und bei dem Verschleiß am besten noch ne Versicherung vor Ort abschließen (für Einstärkenbrillen 10e im Jahr )

Könnte vielleicht helfen meldet euch gern. www.concordia.de/produkte/gesundheit-pflege/krankenversicherungen/ambulante-zusatzversicherungen/... Ist eine Möglichkeit leider geht es nicht ohne damit verbundene Werbung, hoffe es stört niemanden.

Unserer hat seine Brille auch in dem Alter bekommen. Er hat so eine die sehr flexibel ist, kostet zwar aber das war es wert. Beim toben ist noch nie was passiert, auch nicht wenn er sie mal wieder abnimmt und unvorsichtig weg legt. Wobei man sagen muss, dass er die Brille wirklich sehr brav trägt.

Unsere kleine ist 3 und -3,5 Dioptrin (Der Rest vom Körper ist schneller gewachsen als die Augen 😀). Wir haben mittlerweile Brille 2 und 3 zu Hause. Der Brillenverschleiß ist bei den Kleinen normal. Ich empfehle die Brillen auf Rezept zu holen. Es gibt schon schöne Gestelle zum Nulltarif. Gläser kosten je nach Schärfe und Krümmung 20 - 40 Euro

Nimm ihn mit ubd lass ihn die Brille aussuchen habe ich mit meiner Tochter auch gehabt sie hat in 4 tagen 3 Brillen kaputt gemacht bis sie sich selber eine aussuchen durfte und jetzt trägt sie immer

Welche marke etc. hast du gekauft? Hast du schon Titanflex mit Kunststoffgläsern probiert? Sollen sehr gut sein. Wobei für kinde rist es immer mit Kunststoffgläsern(?)

Setzt euch auch ne Brille auf falls ihr keine tragen müsst 😎 mit Fensterglas 😜 dann ist er nicht alleine damit 😎

Mal versuchen mit Belohnung hat mein Sohn auch geholfen für 1 Woche wenn er das schafft darf er sich ne Kleinigkeit aussuchen das hat sehr gut geklappt

Gibt es nicht so flexible Brillen?🤔

Brillen kaufen solche wie der edgar davids der fussballer von früher

Titanflex Brillen hatte ich selber

O!O Titan flex

Sandra Friemel

+ Zeige mehr Kommentare

vor 1 Woche

#dadANDRE hat eine Frage:
Nabend zusammen, unsere Kleine ist jetzt 6 Monate und bisher schläft sie noch nicht durch, obwohl wir große Flasche und etwas Brei versuchen, trotzdem wird sie genau 2 mal wach pro Nacht habt ihr vielleicht ein paar Tipps und Tricks? Danke im voraus!
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Ich sehe da auch ein Problem, bei diesen imaginären, "Schwanzvergleich" in der Gesellschaft...... Das Kind muss ab 5 Monate jenes, nach 10 Monaten dieses können unsw...... Fakt ist, wie schon oft hier erwähnt, jedes Kind ist anders.....also kein Grund zur Besorgnis

Mein 4 jähriger schläft nicht mal komplett durch.....mein 5 Monate alter Wurm dagegen schon. Beeinflussen kann man es nicht wirklich,jedes Kind ist da anders. Ihr gewöhnt euch dran 😉

Nur zwei Mal? Meinen Glückwunsch! Jedes Kind ist anders und man kann es nicht erzwingen. Wir Menschen erlernen die sog. „Schlafkompetenz“ und das vermutlich eher selten in den ersten 6 Monaten. In dem Alter haben die Kinder noch bei uns geschlafen. Das war halbwegs entspannt. Vielleicht hilft das ja weiter.

Meine Tochter (fast 4) muss manchmal Nachts aufs Klo... Oder sie wird durch laute Geräusche wach... Manchmal hat sie Durst... Und ab und zu träumt sie schlecht... So Phasen wird es wohl immer geben...!!

Ich empfehle Kaffe ich persönlich trinke keinen aber Schwarzer tee und oder Koffeintabletten zum wachbleiben. Ne mal erlich nen halbes Jahr sei froh wenn dein Kind überhaupt nachts Schläft xD

Meine hatte bis vor 4 Tagen noch 3x die Flasche (14 Monate) 😂 Seit ich sie mit rüber in unser Bett nehme, passiert meist gegen 0:00/1:00, schläft sie komischerweise ohne Flaschi weiter. Wir sind seit 4 Tagen Flaschi frei 😁 Mal schauen wie sehr sie sich dafür an unser Bett gewöhnt 😂😂

Unser kleiner 10mo schläft seid 4 mo komplett durch und dann auch noch 10 - 12 std. Wenn er dann mal “ nur 8“ sagt meine Frau Bor ist das übel wenn er nicht richtig schläft. Ich sag dann immer lass das keine andere Mom hören. Die Häuten dich. Dein Kind schläft wie es kann. Das kannst nur minimal beeinflussen. Mach dir keinen Kopf

Hab gehört Baldrian oder ein guter Schluck Wodka soll helfen. 😂😂 ok Spaß beiseite. Jedes Kind ist anders. Unser fing schon mit 4 Monaten an durchzuschlafen. Hat auch recht früh die Flasche abgegeben. Da kann man dir keine Tips geben.

Mein 1 1/2 jähriger zwerg schläft bis heute nicht durch..möchte seine flasche in der nacht und früh am morgen. Abends laufens wach zm Wasser zu trinken. Teilweise auch schon über mehrere Stunden wach gewesen dass man keinen Schlaf bekam. Da muss man wohl durch.

Zweimal pro Nacht, ist doch gar nicht so schlecht. Unsere Kleine ist 8,5 Monate alt, mit nächtlichen Schlafphasen zwischen anderthalb und neun Stunden ist mittlerweile alles dabei. Momentan macht sie Entwicklungsschübe durch, die sie nachts wieder öfter wach werden lassen. So gibt es immer wieder Phasen, in denen es besser oder schlechter läuft. Am besten fahre ich damit, es mit Gleichmut zu ertragen, macht es nicht unbedingt leichter, aber Lamentieren hilft auch nicht, macht's nur schlimmer 😉 Durchschlafen ist nicht von Sattheit, sondern von Hirnreife abhängig. Jedes Kind ist anders, hat seinen eigenen Rhythmus. Und das Schlafverhalten wird sich immer wieder ändern. Ein Baby, das heute durchschläft, kann übermorgen die Nacht zum Tag machen, was auch "normal" ist...

1,5 Jahre hat es bei unserer ersten gedauert. Der neue mit 7 Monaten schlägt sich etwas besser und hat schon Recht lange Schalphasen. Aber am durchschlafen ist noch nicht zu denken. Da gibt es keine Regel für. Wenn's soweit ist dann ist es soweit.

Jedes kind hat ihren eigenen schlafrythmus. Unsere kleine braucht von 1 flaschal bis hin zu 4 flaschln pro nacht... ganz verschieden. Also nicht "rumdoctorn" sondern glücklich schätzen das es nicht öfters is .

Nun... wenn mein Knopf gesund ist, schläft er locker seine 9-12h in der Nacht. Das hat er eigentlich schon immer getan. Er ist jetzt 9 Monate. Klar... die ersten beiden Monate wollte er gegen 4 nen Schoppen. Hat dann aber weitergeschlafen. Und ich musste um 4 Uhr aufstehen und arbeiten.

Meine wird 2 und fängt gerade erst an durchzuschlafen. ABER auch nicht immer wie wir heute Nacht feststellen durften. Habt einfach Geduld und gebt eurem Kind Zeit. vieles regelt sich in dem Alter noch von alleine.

Unserer ist 16 Monate. Isst feste Nahrung (mit uns mit) und wird in der Nacht wach, weil er Durst hat. Haben immer eine Trinkflasche bei seinem Bett stehen. Da bedient er sich dann selbst. Ab und zu kommt er dann auch zu uns ins Bett 🙂

Meine ist jetzt 5 1/2 Monate alt und schläft seit 2 monaten durch ich gebe ihr bevor sie schläft ne kleine Flasche und die nimmt sie noch nicht mal komplett also wenn deine kleine eine zeit hat in der sie schlafen geht geb ihr bevor sie einschläft ne Flasche und hoffe das sie wie meine dadurch einschläft und dann Flasche raus und gleich Schnuller nach und keine sorge wegen dem bäuerchen das macht sie dann am nächsten tag

Sagt man nicht immer das das Kinder die abends oder nachts geboren sind, es schwerer haben nachts zu schlafen als die, die tagsüber geboren wurden? Die haben den Rhythmus schneller drin. Kann auch nur ein Mythos sein.

...wenn Sohnemann in den ersten 2 Jahren seines Lebens ausversehen mal durchgeschlafen hat, standen wir parat um zu sehen ob alles in Ordnung ist und ob es ihm gut geht !!! ERNSTHAFT !!! ..wenn man sich an 2 bis 5 oder 6 mal gewöhnt hat, erschreckt es vielmehr wenn dann Nächte mit 0 dazwischen liegen !!!

Und wo ist jetzt genau das Problem ? 🤔 hier liegt einer der das ganze Repertoire drauf hat von 0 bis 10 x die Nacht 😂 muss man durch.....eure Enkel werden euch rächen 😂

2 mal?!?!?!? Alter. Sei glücklich. Unser ist fast 1 jahr und kam gestern alle halbe Stunde (aber wegen zähnen) sonnat kommt er noch 4 bis 7 mal. Also.. ihr habts gut!

Plot Twist: Nicht mal du schläfst durch. Du kannst dich am nächsten Morgen nur nicht mehr dran erinnern, dass du aufgewacht bist weil du meistens gleich wieder einschläfst 🙄

Unsere habe 2 haben die ersten 3 Monate perfekt geschlafen , ab ca dem 4/5 Monat war vorbei .mit durchschlafen. Momentan schlafen sie Mittag nicht mal mehr ne Stunde und sind täglich jede Nacht ab 2 Uhr wach .Also entspann dich.

Durchschlafen hat was mit Hirnreife zu tun. Wenn das Baby/Kind noch nicht so weit ist dann kann man das nicht ändern.... wir haben das Glück das er schon seit er 2 Monate ist durchschläft 🙂

Wenn es nur zwei mal pro Nacht sind habt ihr Glück 😉 Mit sechs Monaten pfff wer schläft da durch ? Habt Geduld das wird schon.Jedes Kind ist halt anders 😊

Warum denkt ihr das eure Kinder immer irgendwann durchschlafen müssen?? Es gibt Phasen, dann sind sie krank, dann haben sie Angst....

+ Zeige mehr Kommentare

vor 1 Woche

Ein #dad hat eine Frage:
Meine 10-jährige Tochter hat wie alle in ihrer Klasse auch ein Smartphone. Natürlich auch Whatsapp. Ich habe bis vor kurzem ihr Handy regelmäßig kontrolliert und sie immer wieder auf die Gefahren im Netz hingewiesen. Nun ist es aber doch passiert. Gerade als ich das Gefühl hatte, ok sie hält sich dran, du kannst vertrauen haben, musst nicht mehr ständig kontrollieren, gings los. In diversen Gruppen, wo sie über Freunde zugefügt wurde, schrieben sie Fremde an, und sie verriet fleißig, wie sie heisst, wo sie wohnt, wann sie geboren ist und wo sie zur Schule geht. Mit einem 17-Jährigen war es dann seit 3 Tagen die große Liebe, man schickte auch Fotos hin und her. Klar, das Handy ist weg, dem Bengel habe ich gedroht, sämtliche Knochen zu brechen, sollte er sich meiner Tochter nähern. Nun weint er, hat Angst vor mir und seine Mutter will mich anzeigen. Frage: Außer Handy abnehmen und immer wieder erklären, was es für kranke Schweine gibt und wie sie sich verhalten soll, was kann ich noch tun? Damit sie versteht, dass ich ihr nicht die Freiheit nehmen, sondern sie beschützen will?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Harter Tobak - ganz klar. An der Stelle der Mutter hätte ich dem eigenen Sohn eine gepfeffert, wieso er denn mit einer 10-jährigen "flirtet". Ich bin ehrlich gesagt etwas sprach- und ratlos. Aber jetzt weiß ich, dass meine Kids mit 10 noch lange kein Handy kriegen werden!

10Jahre alt und ein 17 Jähriger schreibt mit ihr?? Das ist krank. Zuerst mal: Du hast alles richtig gemacht! 2. Ich denke du kannst es erklären und erklären. Im Endeffekt lernen Menschen nur am eigenen Handeln. Natürlich versucht man den Weg vor zu geben. Aber deine Tochter muss von deinen Worten auch selbst überzeugt sein. Am besten zeigst du ihr Beispiele von Extrem Fällen. Vlt hilft das das sie darüber nachdenkt und diese Vorstellung bedenkt wenn sie mit jemand schreibt

Warum brauchen Kinder mit 10 ein Handy? 🤔 und falls es für Notfälle gedacht ist , warum mit Whats app? Geht doch auch eins was nur ne Anruffunktion hat.

Unsere mädels haben mit 9 und 10 ein handy... für 19eur. Von tchibo. Und es ist in der schultasche dabei.. für Notfälle weil beide mit öffis den schulweg meistern müssen. Smartphone bekommen sie nicht vor 14-15, egal was die die anderen sagen, wen das handy jetzt schrott geht dann sind 20€weg, Smartphone gleich mal 200.. Wenn ich der vater des jungen wäre, der würde bis 18 kein tageslicht sehen und dürfte seinen drang nem Psychologen erklären, und dir würde ich als Dank ne Flasche hochprozentigen schicken.😜 Alles richtig gemacht

Als Mama muss ich nun doch meinen Senf dazu geben: Hut ab perfekt verhalten Dad!!! Sehe keinen Fehler u. verstehe die unfähige Mutter des Bengels nicht. Sollte doch froh sein, dass er nicht mal ne rote Nase hat, die er sich ja allemal verdient hat. Verstehe das Problem der Anzeige nicht. Sollte sie erstmal ihren Bengel in die Schranken weisen. 10 jährige und große Liebe ich fall gleich tot um. Ich weiß nicht ob ich meinem Kind das Hamdy zurückgeben würde und wenn ob ich da keine Spionapp o.ä. erst drauf knalle womit ich alle Nachrichten/Anrufe von meinem Smartphone aus penibel verfolgen kann (vllt gibt es sowas ja..). Eine Alternative wäre ihr ein normales Handy ohne Internetfunktion zu geben.

Das ist nun mal das natürliche Verhalten eines 10 jährigen Kindes. Das kannst du noch so oft erklären, das liegt eben auch daran das die anderen Kinder das machen und sie sich vielleicht nicht ausgegrenzt fühlen möchte Dan wird vergessen was Papa sagt und das Gegenteil gemacht. Ganz ehrlich meine Tochter bekommt mit 10 Jahren noch kein Handy. Und wen die anderen Kinder 2 Handys haben. Ich finde vor 14-15 sollte ein Kind kein Handy haben zumal es ist kein Spielzeug.

Sorry wenn ich das jetzt so schreibe: was zu Teufel hat eine 10 jährige mit einem Smartphone zu tun? In dem alter sind Kinder, wie du selber am eigenen Leib erfahren musstets völlig überfordert egal wie sehr man es erklärt. Mein Sohn ist 11 Jahre und hat auch eins das er aber auch nur bekommt wenn er raus geht oder mal was spielen möchte. Das du diesem 17 jährigen Pedo drohst ist voll nachvollziehbar aber ehrlich pack dir selber auch mal ein wenig an die eigene Nase. Und egal was deine Tochter sagt oder ihre "Freunde" jetzt hast du das Parade Beispiel schlechthin. Es ist ok seine Kinder ein Smartphone zu geben aber man sollte das ganze langsam angehen, und das vertrauen nur langsam aufbauen egal was die Kinder sagen, wir als Eltern haben die Verantwortung über unsere Kinder und sind verpflichtet sie zu schützen auch wenn sie es nicht immer verstehen. Mein Sohn und ich haben darüber gesprochen und er versteht es. Think about it

Ja ist würde ich mal sagen in ihrem Alter normal. Nicht trüber nachdenken und einfach schreiben. Deswegen ist WhatsApp erst ab 14j. Vorher kannst sogar du zur Rechenschaft gezogen werden. Was den kleinen Onanierhacken angeht sollte die Mutter und sein Vater ins Gewissen reden.

Leute... ich habe ein Problem mit dem was hier abgeht. Ich habe auch zwei Töchter, eine 11, eine 9. Die "große" hat ein Handy, da auf dem Gymnasium und mit Bus unterwegs, und ja, sie hat das Whatsapp drauf, schon alleine weil ein Großteil der Klassenkommunikation darüber läuft. Das gesagt - ohne die Kommunikation im konkreten Fall zu kennen - wenn Ihr hier Halbstarkensprüche bringt wie "alle Knochen brechen" und "der Pedo" etc...- dann frage ich mich, wie Ihr Kinder sinnvoll erziehen wollt. Gewalt als erste Lösung ? Geht's noch - gegenüber einem Minderjährigen, ohne genaueres zu Wissen ? Wie wäre es, erstmal vom Handy der Tochter aus mit ihm zu sprechen - und mal aufzuzeigen, welche Gedanken man sich da macht ?

Das ist ein schwieriges Thema. Es gibt schon einen Grund, warum WhatsApp erst ab 16 ist. Mach das Handy Kindersicher und erlaube nur die Nutzung bestimmter Apps. Es gibt sicher auch Plattformen, die etwas transparenter sind als WhatsApp. Das Internet ist ein böser Ort, an dem man vorsichtig sein muss, das solltest du vermitteln!

An den Dad: Das hört sich nach einem ziemlichen Dilemma an, in das du auch noch auf sehr emotionale Art und Weise verstrickt bist. Auch wenns dir schwer fällt, kuck das Ganze mal ganz rational: deine 10jährige Tochter hat ein Smartphone, was 2018 mehr als nur normal ist und bezüglich der Digitalisierung unserer Gesellschaft pädagogisch absolut Sinn macht. - du kontrollierst ab und zu die Art der Mediennutzung deiner Tochter, was, da es sich bei Mediennutzung um einen Lernprozess handelt, korrekter Umgang mit dem zu Erlernenden ist - wie auch in der Welt da draussen lauern Gefahren im Internet und ich finde dass du den richtigen Weg einschlägst, wenn du sie in informativen Gesprächen als Heranwachsende begleitest. Dass ein 17 jähriger einer 10 jährigen schreibt ist natürlich schon echt creepy, dass sie sich dann für paar Tage in ihren "Traumprinzen" verliebt ist dem Alter entsprechend ja schon normal. Mit zehn war ich auch in jede zweite Erwachsene Barkeeperin mit 2 Brüsten "verliebt". Deine Angst ist ja offensichtlich, dass womöglich Pedophile Täter das ausnutzen könnten und sich an deinem Ein und Alles vergreifen könnten. Die Welt kann ein gefährlicher Ort sein und Risiko besteht immer. Lass dich aber deswegen nicht von deinen Ängsten leiten sondern betrachte mal ganz nüchtern, dass du rechtzeitig vermeintlich schlimmeres ( von dem niemand weiss ob es je eingetreten wäre ) verhondern können und klärst deone Tochter auf. Das ist doch gut. Dein Fehler war allerdings einem Minderjährigen mit Gewalt anzudrohen. Das ist natürlich die erste Reaktion, dieman als Papa da hat aaaber auch nicht die klügste und schon gar nicht die, die unser Rechtsstaat sanktionsfrei tolleriert. Deshalb denk immer dran, du beschützt deine Tochter, doch Daddy soll deswegen auch juristisch auf der gewonnenen Seite sein statt sich in die Scheisse zu reiten. Denn dann wirds schwer für seine Tochter da zu sein. Peace

Mach einen Deal mit ihr. Meine Tochter (13) wollte auch vor 3Jahren ein Smartphone. Da kann man auch nicht wirklich nein sagen da die Kids das tatsächlich so gut wie alle haben in dem Alter. Das die Kurzen dann blauäugig daran gehen ist natürlich klar. Ich habe halt klar mit ihr ausgemacht das ich jederzeit in hier Handy schauen darf und sie dafür ein Handy benutzen darf. Instagram sollte man auch checken. Ein Tipp, wenn ihr wirklich wissen wollt mit wem euer Kind so zu tun hat schaut was da so auf Insta abgeht. Wer sich darein arbeitet kann relativ schnell nachschauen wer der "Freunde" wie drauf ist. So war schon mal der erste Schwarm ganz schnell Geschichte. Ich kann dir nur empfehlen nehme sie ernst. Diskutiere mit ihr und bleibe cool. Geb ihr das Gefühl auf einer neuen Ebene zu "verhandeln". So bleibt bei dem Kind auch das Gefühl das es um was ernstes geht. Mittlerweile kommt meine Tochter zu mir und spricht Themen sehr offen an und sagt was sie will. Sie weiß ich flippe nicht aus und bin bereit zu "verhandeln".

Warum muss eine 10jährige ein Smartphone haben? Nur weil es alle haben? Das Beispiel zeigt doch ganz klar, dass man in dem Alter noch nicht reif dazu ist, heutige Zeit hin und Gesellschaft her. Ein einfaches Handy kaufen, 10 Nummern freischalten zum Telefonieren für den Notfall und gut ist. Mir als Vater wäre es dann auch egal was andere Kinder sagen.

Mit 10 sollte ein kind noch kein smartphone benutzen man sollte dem kind eine Uhr kaufen wo man eine simkarte rein legen kann und man im Notfall oma opa mama papa per uhr anrufen es hat auch gps so das man wen. Was passiert ist das kind per gps wieder findet kann sowas gibt es extra für kinder

Ich weiß, dass sich die Zeiten geändert haben aber Handy und dann gleich ein Smartphone birgt sehr große Gefahren für Kinder und ist mit 10 Jahren absolut unnötig. WhatsApp und co. haben nicht umsonst FSK14 Altersbeschränkungen. Eltern machen sich einfach viel zu wenig Gedanken darüber. Ich will dem 17 jährigen jetzt noch nichtmal böse Absichten unterstellen aber die Gefahr, dass Fake Profile von irgendwelchen pädophilen dahinter steckt ist halt einfach auch gegeben.

Schwieriges Thema, aber nicht der 17 jährige hat ihr das Telefon und WA zur Verfügung gestellt. Nur weil es alle anderen haben ist es vielleicht trotzdem nicht richtig und war zu früh. Die Kinder sind nicht alle gleich in ihrer individuellen Entwicklung und Reife. Deine Kontrollen, Verbote und Sanktionen helfen deiner Tochter leider nicht dabei richtige Entscheidungen von falschen zu unterscheiden, sondern stören nur das Vertrauen in sich selbst und zu dir als Vater. Ich denke daran kannst du was ändern, denn du wirst sie nie vor allen und jeden beschützen und ihr alle Erfahrungen abnehmen können.

Zuerst einmal finde ich das eine 10-Jährige kein Whatsapp braucht. Ich würde das gemeinsam mit Facebook sperren lassen und mich im Store über Möglichkeiten informieren, eine online-Kinderschutz-Barriere einzurichten. Deiner Tochter würde ich erklären, dass 17 jährige ganz andere Dinge im Kopf haben als Sie. Deswegen treffen die eigentlich auch eher Mädchen in ihrem Alter! Erkläre ihr am besten auch das wenn Sie Dinge wie Ihre Adresse und Schule Preis gibt, nicht nur sich selbst in große Gefahr bringt, sondern auch euch als ganze Familie. Ansonsten kannst du ihr ja auch mal Filme wie 69 Hours zeigen

Freunde von uns hatten das Problem, dass die Tochter ohne Smartphone in der Schule nicht mal ihr Mittagessen auswählen konnte. Soviel zum Thema es geht auch ohne. Wenn es nach mir ginge, würden meine Jungs auch erst mit 16 ein Smartphone bekommen. Aber wie schon an anderer Stelle hier gesagt wurde, nicht jedes Kind steht die Hänseleien durch, wenn es ausgegrenzt wird, weil es etwas nicht hat. Und irgendeiner hat hier geschrieben, dem Kind die nötige Stärke an zu erziehen! Was n Quatsch. Jedes Kind ist unterschiedlich und reagiert unterschiedlich auf Einflüsse von außen. Ich hab drei Jungs. Der eine ist eher Prinzesschen als der starke Macker! Der andere ist so dominant und trotzig, dass man ihn als an die Wand pappen könnte. Der große hat bereits ein Smartphone mit seinen 14 Jahren. Aber vorher gibts auch für die beiden anderen keins.

WA hat in seinen Agbs verankert, dass die Nutzung der App erst ab 16 Jahren gestattet ist. Ich kenne eine Schule, bei der die Nutzung untersagt wurde, da dort nur Schüler unter 16 Jahren waren. Das nur als kleiner Hinweis. Wir bekommen jetzt auch bald eine kleine Tochter und genau vor solchen Szenarien habe ich persönlich auch Panik. Ständige Kontrolle, gibt den Kindern aber wahrscheinlich noch mehr das Gefühl etwas zu machen, was die Eltern nicht wissen sollen um einfach zu prüfen, wie weit sie gehen können. Problem ist dabei nur, dass es in extrem Fällen auch das letzte mal sein kann.. Ich finde es ein wirklich schweres Thema und bin gespannt, wie ich selbst damit umgehen werde.

Es gibt kostenpflichtige Apps (zumindest für Android & benötigen meist Root), mit denen bestimmte Apps entweder gesperrt oder von einem anderen Gerät aus überwacht werden können. Das ließe sich zB auf Browser, WhatsApp, Facebook & Messenger, Kik usw anwenden. Habe das mal irgendwann gefunden, weiß aber nicht mehr wie. Aber Google spuckt bestimmt was aus.

Verstehe dich voll und ganz. Wegen Drohen mit ner Anzeige - keine Suppe wird so heiss gegessen, wie sie gekocht wird. Selbst wenn - wird kaum ne Strafe auf dich zukommen Gegenueber deiner Tochter - auch korrekt gehandelt. Billigtelefon fuer ein Jahr. Dann evtl wieder ein Smartphone mit der Sperre fuer von dir selektierte Apps und Internet

Ich denke du kannst leider nicht mehr tun. Ich denke auch das du vollkommen richtig gehandelt hast. Und an deiner stelle würde ich die Anzeige lachend in Kauf nehmen.

Erstens bin ich mal froh das ich einen Junge habe..... Zweitens hast du alles richtig gemacht! Sollte sie dich anzeigen bekommt es ihr Söhnchen auch ab. Er ist im Kopf weit genug, deine Tochter nicht. Wüsste nicht was ich mit meinem junior sagen soll außer das er in Behandlung gehen soll wenn er mit 10 jährigen schreibt.

Meine Tochter ist ebenfalls 🔟 und hat nun seit Weihnachten ihr eigenes Handy.. Bis jetzt läuft es gut. Wir haben ihr ebenfalls erklärt wie es so zugeht in der Welt ohne Mami und Papi. Teil der Abmachung ist aber unter anderem auch, daß Handy kommt abends zum laden in die Küche, dort wird von meiner Frau regelmäßig kontrolliert was so läuft. Kein Handy mit in die Schule und zwischendurch auch auffordern das Telefon mal an die Seite zu legen. Immer versuchen mit offenen Karten zu spielen und mit gutem Beispiel voran gehen. Sowas dreht sich halt um Vertrauen.. Geben und Nehmen.. Zu der Mutter des Jungen verliere ich lieber keine Worte. Aber keine Angst, aus der Anzeige wird eh nichts.. Labern lassen..

Ich hät ihr 08/15 Handy ohne Schnickschnack gegeben das hätte gereicht. Klare Ansage an den Bengel find ich gut. Würde die Dame mal fragen wie man es gutheisen kann das ein 17 jähriger sich an eine 10 jährige ranschmeist. Zuerst steht der Schutz deiner Tochter. Von mir hätte der knilch wohl gleich eine bekommen. Wenn es um meine Töchter geht kann ich nichts.

+ Zeige mehr Kommentare

vor 1 Woche

#dadCHRISTIAN hat eine Frage:
Hallo liebe Papis
Meine kleine wird am 20. 2 Jahre alt, aber ich hab keine Idee, was ich ihr schenken könnte! 😕
Könntet ihr mir ein paar Inspirationen geben, was ihr zum 2. Geburtstag verschenkt habt ?
#dadsVOICE
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Auf Facebook kommentieren

Nimm dir frei und verbringe den Tag mit ihr! Geschenke kriegen die kleinen heute sowieso genug. 👍

Laufrad haben wir gemacht und dazu einen Umzugskarton mit Luftballons , Konfetti , Süßigkeiten drin , natürlich schön verpackt den Karton 😂 fanden alle super bis auf meine Frau 😂

Auto, Bagger, Traktor, usw von der Marke "Bruder"... Da ist alles in einem Maßstab, ewig erweiterbar, groß, preis Leistung super. Und ist sicher auch was für den papa 😂 mein Sohnemann (frisch 3 geworden) hat mittlerweile nen Fuhrpark, da es zu jeder Feierlichkeit was von Bruder gab 😁

An sich sind Zeitgeschenke gerade bei arbeitstätigen Eltern immer am wertvollsten. Aber man möchte ja doch nicht mit leeren Händen da stehen. Daher bringe ich mal zwei Dinge ins Spiel, die wir für unsere Tochter zum 2. Geburtstag ins Auge gefasst haben: Puppenwagen und Laufrad.

Stofftier, Bilderbuch, Tag auf dem Spielplatz. Zusammen das Bilderbuch anschauen. Viele bunte Ballons. (Kein Kinderschlagzeug!!!!! als Eltern bereut man das 😉 Aber lustig es anderen zu schenken 🤣)

Wie viele schon geschrieben haben, ist Zeit das wichtigste, denn niemand weiß, wieviel uns davon zusammen bleibt. Wenn du aber gerne etwas materielles schenken möchtest, dann würde ich einen Kaufmannsladen empfehlen. Hat unsere letztes Jahr im Oktober bekommen und noch heute fragt sie mich, "Papa taffee ham?" oder "Papa tom, eintaufen"

Wow, es gibt garnicht so viele Erreignisse wie Geschenkideen vorhanden sind. Liegt schon Duplo im Kinderzimmer? Allein hier gibts sehr viele interessante Themen. Kann man auch gut gebraucht kaufen, da gibts mehr fürs Geld...

Unsere kleine bekommt wohl zum 2. ein Spielhaus . Das kann man hervorragend selber bauen. Zum 1. gab's ein Bällebad das steht auch noch jeden Tag ganz hoch im Kurs

Laufrad weil der Frühling kommt, Tafel zum Malen,Schreiben, Magnettiere draufpappen etc, n Radio zum mitsingen/tanzen, Puppe mit equipment zum Alltag nachspielen...

Laufrad, ne spanholzplatte mit vielen Sachen dran( z.b. türklinke mit Schloss und Schlüssel, lichtschalter mit Lampe, große gewindestange mit Mutter etc.)

IPhone, iPad und nen Workshop wie man Instagram, Snapchat und Photoshop richtig nutzt

Ne schöne holzküche mit Inventar und tollen Lebensmitteln. Zubehör haben wir dann teilweise noch an die Family verteilt, wie Schürze, topflappen, etc.

Habe gehört mit dem Thermomix liegt man nie falsch 🙄 Je nachdem was sie dir halt wert ist... 😉

Eigentlich schade das man sich bei so etwas rat holen muss.

Unsere kleine hat zum 2. Geburtstag Aqua Doodle und Knete bekommen 😊 und sie liebt es heute mit fast 4 immer noch 👍

Meine hat zum zweiten Geburtstag eine selbstgenähte Stoffpuppe bekommen (nach Rudolf Steiner) Da nähen aber nicht Jedermanns Sache ist hier eine Alternative. Der Preis ist für die Qualität sehr gut habe bereits alle Puppen der Serie gesehen und bespielt. Die gibt es mit verschieden Haaren und Hautfarben. zu Weihnachten gab es dann den Puppenwagen (der zwar relativ teuer ist aber sie schiebt sogar ihren Onkel darin durch die Gegend und der ist schon Erwachen) HABA 2176 Puppe Milla, Kleinkindspielzeug www.amazon.de/dp/B00EAR9ZVY/ref=cm_sw_r_cp_apa_jb2GAbGTEF5C6

Ich finde auch mach dir einen schönen Tag mit deinem Kind das ist mehr Wert wie alles Spielzeug der Welt.

Einen Tag frei. Zoo, Spieleparadies geht aus. Vielleicht ein Ritual etablieren (die berühmte Benjamin-Blümchen-Torte?).

Spielküche, Liederbuch, Puppenwagen, Lego Duplo, paar schöne Klamotten...

Einen tag im Indoor spielplatz. Oder laufrad. Puppenwagen.

Lernspiele...Kinder Staubsauger...Kinder Mobiliar...Lego...Laufendes Einhorn

Unser Kurzer hat sich über diese Rutsche sehr gefreut und der Frühling steht auch vor der Tür Smoby 310192 - Funny Rutsche mit Wasseranschluss www.amazon.de/dp/B009OM394E/ref=cm_sw_r_cp_api_W5iHAbCS18350

Weiß nicht was man zum 202. schenkt. 🤔 So alt werden ja nicht viele.

Ein Besuch im Zoo alleine mit Papa und danach ihr lieblingsessen

www.tonies.de P.S. Nicht so viel Mimimimi Kommentare, heult leise. 😉

+ Zeige mehr Kommentare

Mehr laden