Die 5 meistverkauften elektrischen Kinderzahnbürsten (mit Checkliste)

Wir haben für euch die wichtigsten Auswahlkriterien zusammengefasst – inklusive einer TOP 5-Auswahl an elektrischen Zahnbürsten für Kinder.

„Kleine Kreise, kleine Kreise – Killerkaries geht auf die Reise“ – ein lustiger Reim kann dabei helfen, eurem Kind beim oft unbeliebten Zähneputzen bei Laune zu halten. Aber um dem „Killerkaries“ wirklich den Garaus zu machen, braucht es vor allem eines: eine gute Zahnbürste, die auf Kinderzähne abgestimmt ist. Und im Idealfall ab dem ca. 4. Lebensjahr: eine elektrische Zahnbürste.

Unsere Checkliste: das ist beim Kauf einer Elektrozahnbürste für Kinder entscheidend

Reinigungswirkung

Entscheidend für eine optimale Reinigungswirkung: stabile aber dennoch nicht zu harte Aufsätze. Die Technik (Rotation oder Schalltechnik) ist grundsätzlich nicht entscheidend, sofern die Vibrationen (bei „Schallzahnbürsten“) bzw. Seitwärtsbewegungen (bei „Rotationszahnbürsten“) gleichmäßig und schnell genug sind. Darauf haben wir bei unserer TOP-5-Auswahl geachtet.

Generell gilt: Elektronische Zahnbürsten erzielen gegenüber Handzahnbürsten eine bessere Reinigungswirkung: Zwar muss auch bei der Elektrozahnbürste auf die richtige Putztechnik geachtet werden – sie ist aber wesentlich einfacher anzuwenden als eine klassische Handzahnbürste.

Handhabung

Für eine gute Handhabung ist u.a. das Gewicht der Zahnbürste entscheidend. Dieses liegt bei guten Elektro-Zahnbürsten in einem Bereich, der auch Kinder die obligatorischen 3 Minuten Zähneputzen mühelos durchhalten lässt.

Ebenso wichtig: Ergonomisch sollte die Zahnbürste auf Kinderhände abgestimmt sein und einen guten Halt bieten. Auch darauf haben wir bei unserer Auswahl geachtet.

Design

Der optische Eindruck zählt nicht nur bei den Zähnen: Auch die Freude am Zähneputzen lässt sich bei Kindern durch ein ansprechendes äußeres Design stark beeinflussen. Daher bitte auf die Vorstellungen und Wünsche eurer Kinder, soweit möglich, bei der Kaufentscheidung berücksichtigen.

Bürstenkopf

Da Kinder erfahrungsgemäß eher zu starken Druck ausüben, sind möglichst weiche Aufsätze erforderlich. Außerdem ist der Zahnschmelz bei Kindern noch weicher und dadurch empfindlicher – eine Schädigung des Zahnschmelzes wird mit einem weichen Bürstenkopf verhindert.

Eingebauter Timer

Bei Kindern ist das Zeitgefühl noch nicht so ausgeprägt wie bei Erwachsenen. Ein eingebauter Timer (akustisch oder durch Vibration) sorgt dafür, dass auch wirklich die erforderlich Putz-Zeit erreicht wird. Alternativ kann aber auch eine einfache Sanduhr diesen Zweck erfüllen.

Akkulaufzeit

Auch wenn die Akkulaufzeit bei einer Zahnbürste nicht so entscheidend wie bei einem Auto ist: Lästig ist es dennoch, wenn jeden 2. Tag der Akku wieder aufgeladen werden muss. Wichtiger ist aber: Der Akku sollte möglichst viele Ladevorgänge überstehen, da bei vielen elektrischen Zahnbürsten Aufsätze verwendet werden können, die auch für ältere Kinder geeignet sind. Einige Jahre sollte der Akku also im Idealfall durchhalten.

 

Die häufigsten Fragen beim Kauf einer Kinderzahnbürste

Handzahnbürste, Elektrozahnbürste mit „Schalltechnologie“ oder „Rotationszahnbürste“ – was ist die beste Wahl?

Eine Handzahnbürste muss nicht zwangsläufig die schlechtere Wahl sein. Erwachsene mit intaktem Zahnfleisch und gesunden Zähnen können auch mit Handzahnbürsten ein ausreichendes Reinigungsergebnis erreichen, wenn die Putztechnik richtig beherrscht wird.

Da bei Kindern die Feinmotorik aber noch nicht fertig entwickelt ist, ist eine Handzahnbürste hier oft nur die zweitbeste Wahl. Elektronische Zahnbürsten sind einfacher zu bedienen und führen so zu besseren Ergebnissen bei der Zahnreinigung. Elektrobürsten mit sogenannter „Schalltechnologie“ sind bei Kindern lt. diversen Meinungen noch einen Tick besser geeignet, da diese noch weniger Druck für ein gutes Reinigungsergebnis benötigen.

Aber auch oszillierende elektrische Zahnbürsten erfüllen den Zweck, die richtige Putztechnik vorausgesetzt.

Ab wann sollte man die Zähne putzen?

Ganz klar: Ab dem ersten Zahn!

Da der Zahnschmelz gerade bei neuen Zähnen besonders empfindlich ist, wird allgemein empfohlen, ab dem Durchbrechen des ersten Zahnes mit dem Putzen zu beginnen. In den ersten ca. 3 Lebensjahren ist dafür eine weiche Handzahnbürste die beste Wahl, danach erzielt eine elektrische Zahnbürste die beste Reinigungswirkung. Wichtig: Bis zum Grundschulalter sollten die Eltern die Zahnpflege regelmäßig kontrollieren und im Bedarfsfall nachputzen.

Wann muss der Bürstenkopf gewechselt werden?

Wenn Borsten bereits in alle Richtungen abstehen, ist es definitiv bereits zu spät für einen Wechsel des Bürstenkopfes. Im Idealfall also Bürsten mit Indikator verwenden – dieser zeigt farblich an, wann der Bürstenkopf gewechselt werden soll.

Wie hart sollten die Bürstenköpfe bzw. Borsten sein?

Da Kinder beim Zähneputzen erfahrungsgemäß eher zu starken Druck ausüben, sind möglichst weiche Aufsätze erforderlich. Dazu kommt, dass der Zahnschmelz der Kinder noch weicher und somit empfindlicher ist.

Die TOP-5 elektrische Zahnbürsten für Kinder

Angebot
1. Philips Sonicare HX6311/07
75 Bewertungen
1. Philips Sonicare HX6311/07

 

Verwendete Technologie: Schall mit ca. 31000 Schwingungen / Minute
Handhabung/Ergonomie: „Multi-Grip-Design“ – abgestimmt auf Kinderhände – gleichzeitiges „Mithelfen“ der Eltern aufgrund der Größe möglich
Design: Individuell gestaltbar mit 8 verschiedenen, inkludierten Aufklebern
Timer: Ja

2. Braun Oral-B Stages Power 900TX
33 Bewertungen
2. Braun Oral-B Stages Power 900TX

 

Verwendete Technologie: Rotation mit ca. 7600 Seitwärtsbewegungen / Minute
Handhabung/Ergonomie: „Squish-Grip“ sorgt für eine gute ergonomische Handhabung speziell für Kinderhände
Design: Disney-Figuren auf dem Bürstenkopf
Timer: Ja

Angebot
3. Philips Sonicare HX6322/04
11 Bewertungen
3. Philips Sonicare HX6322/04

 

Verwendete Technologie: Schall mit ca. 500 Schwingungen / Minute
Handhabung/Ergonomie: Größe und Ergonomie gut auf Kinderhände abgestimmt
Design: 8 Aufkleber mit verschiedenen Motiven inkludiert
Timer: Ja

Angebot
4. Oral-B Stages Power Kids
354 Bewertungen
4. Oral-B Stages Power Kids

 

Verwendete Technologie: Rotation mit ca. 9600 Seitwärtsbewegungen / Minute
Handhabung/Ergonomie: Größe und Ergonomie gut auf Kinderhände abgestimmt
Design: Disney-Autofiguren auf dem Bürstenkopf
Timer: Ja

Angebot
5. AMTOK Sonic Toothbrush
12 Bewertungen
5. AMTOK Sonic Toothbrush

 

Verwendete Technologie: Schall mit ca. 31000 Vibrationen / Minute
Handhabung/Ergonomie: Größe auf Kinderhände abgestimmt, ergonomisch keine Besonderheiten
Design: weiß ohne Motive
Timer: Ja

 

Kindgerechte Zahnpasta-Spender findet ihr hier:

Minion Zahnbürstenhalter
27 Bewertungen
Minion Zahnbürstenhalter
  • Cute Minions Design
  • Voellig hans-free, sauber und aufgeraeumt
  • Drehen kann die gleiche Menge an Zahnpasta
  • Magneten im Inneren helfen zurueck zur urspruenglichen Ort
  • Die auf den Kopf gestellt Tasse trocknen schnell und Staub
Angebot
EveKa - Zahnpastaspender mit Zahnbürstenhalter
8 Bewertungen
EveKa - Zahnpastaspender mit Zahnbürstenhalter
  • Befestigung ohne Bohren
  • Für zwei Zahnbürsten und eine Zahnpastatube
  • Zahnputzbecher mit einer magnetischen Halterung
  • Farbe grünblau (hell blau)
  • Automatischer Spender durch Druck