4 empfehlenswerte Papa-Blogs aus Österreich

Wenn Väter Einblicke in das Familienleben geben, kann es mitunter recht lustig und abenteuerlich werden. Wir stellen vier empfehlenswerte Papa-Blogs aus Österreich vor.

Papa werden ist nicht schwer, Papa sein dagegen sehr. Dieses gängige Sprichwort bringt es eigentlich perfekt auf den Punkt: Denn ein Kind in die Welt zu setzen, ist relativ einfach. Den Alltag zu meistern, sich auf die neue Situation einzustellen, alle Phasen des Heranwachsens zu durchleben, ist hingegen eine ziemliche Herausforderung. Für die Mutter, für den Vater und natürlich auch für die gesamte Beziehung.

Wie es Eltern wirklich geht, erfährt man aber in der Öffentlichkeit äußerst selten. Dabei kann ein authentischer Einblick in das Familienleben enorm wichtig sein. Mit jemanden mitlachen, mitweinen, mitleiden, mitleben gibt einem das Gefühl nicht alleine zu sein. Und im Idealfall tauscht man sich auch noch aus, wenn es um Probleme oder Empfehlungen geht. Unter Müttern findet das bereits seit längerem auf diversen digitalen Kanälen statt.

Mittlerweile gibt es in Österreich aber auch Papa-Blogs, die einen authentischen Blick auf das Familienleben bieten. Wir stellen die vier Besten vor:

Beliebte Papa-Blogs aus Österreich

Casual Dad

Papa Blogs aus Österreich: Casual Dad

Hinter Casual Dad steckt Gregor, Jahrgang 1978, der mit „Mrs. S“ und „Little S“ in Linz (Oberösterreich) lebt. Seit 2017 ist er Vater eines Sohnes und schreibt regelmäßig über seine Erlebnisse aus dem Familien-Alltag. Und das äußerst pointiert.

Außerdem führt er immer wieder spannende Interviews mit anderen, zum Teil auch prominenten, Vätern. Ob ehemalige Profi-Fußballer oder Persönlichkeiten aus interessanten Branchen – Gregor liefert diesbezüglich einen guten Mix.

Papa ist zu Hause – und da bleibt er auch!

Papa Blogs aus Österreich: Papa ist zu Hause - und da bleibt er auch!

Bernhard (Jahrgang 1990) ist der jüngste unter den österreichischen Papa-Bloggern und seit November 2016 stolzer Vater eines Jungen. Mit seinem Blog will er „wertvolle Infos, neue Ideen oder einfach ein bisschen Unterhaltung“ liefern.

Ein besonderes Anliegen ist ihm die Väterkarenz (in Deutschland Elternzeit), die seiner Meinung nach viel zu wenig in Anspruch genommen wird. Er selbst war neun Monate zu Hause und liefert spannende Einblicke in diese Zeit.

6 in a van

Papa Blogs aus Österreich: 6 in a van

Was klingt wie ein Roadmovie mit Johnny Depp, ist ein äußerst unterhaltsamer Blog von Stefan. Stefan bzw. die Weders haben vier Jungs und reisen am liebsten mit ihrem Van, dem WederVan. Dabei erleben sie natürlich die verschiedensten Abenteuer, bei denen man praktisch hautnah dabei sein kann.

Außerdem gibt es eine Rubrik („Out of the Van“), in der sich Stefan dem Thema Nachhaltigkeit widmet. Also nachhaltig reisen und nachhaltig leben. Da sind immer wieder spannende Denkanstöße dabei.

papa-blog.at

Papa Blogs aus Österreich: Papa-Blog

Hinter dem Papa-Blog verbirgt sich ein Mittvierziger aus Wien mit „Girokonto, einer Unfallversicherung und einen Bausparvertrag.“ Name und Aussehen will der Vater bewusst nicht preisgeben, da für ihn das Vater werden und Papa sein im Mittelpunkt steht.

In diesen zwei Kategorien schreibt er auch. Mal regelmäßiger, mal unregelmäßiger. Aber immer sehr amüsant und mit Fotos angereichert. Der Themenmix ist äußerst bunt und reicht von Urlauben über Umzüge bis hin zu kleinen Lügen, die Eltern ihren Kindern gerne auftischen.


Mehr zum Thema

Dad’s Blog

Dad’s Life vereint über 220.000 Papas und ist damit die größte Väter-Community im deutschsprachigen Raum. Hier finden Väter Checklisten & Empfehlungen zu über 50.000 Artikel rund um Spielzeug, Kinderbücher, Mobilität, Familienurlaub und Freizeit für Papa.